RAACH SOLAR wieder aktiv auf deutschen Photovoltaik Markt mit 150 kWp Photovoltaiksystemen

Dettingen an der Iller, 30.08.2018

RAACH SOLAR installierte in den Monaten Juli und August 2018 je eine 70 kWp und eine 80 kWp netzgekoppelte Photovoltaik Anlage in Dettingen an der Iller (Baden Württemberg) und Memmingerberg (Bayern).

Die Photovoltaikanlagen bestehen aus Solarmodulen der Firma HECKERT SOLAR und SOLARWORLD, beide made in Germany je mit FRONIUS und SMA Wechselrichtern. Bei dem einen Projekt handelte es sich um einen Austausch von defekten Dünnschicht Solarmodulen und bei dem zweiten Projekt um die Planung, Beschaffung, Lieferung, Installation und Inbetriebnahme eines neuen netzgekoppelten Photovoltaiksystems. Der Kunde hat von der Anmeldung bis zur Inbetriebnahme des PV Systems alles aus einer Hand bekommen. Die technischen Anschlußbedingungen und die unterschiedlichen Ausführungen des Wandlerschranks je nach Netzbetreiber und Bundesland wurden dabei respektiert.

RAACH SOLAR hat weiter investiert in die eigene Infrastruktur und kann nun mit eigenen Fahrzeugen, Baugerüst und Lastenaufzug auch schwer zugängliche Dächer absichern und mit Photovoltaikmodulen belegen. RAACH SOLAR hat sich bei verschiedenen Herstellern zum Fachpartner qualifizieren lassen, um neben dem internationalen Geschäft weiter auf dem deutschen Markt aktiv zu sein.

„Trotzdem bleibt das Marktumfeld schwierig und wir werden weitere Hersteller sehen, die vom Markt verschwinden werden“ so Geschäftsführer Jürgen Raach. „Der Absturz des Photovoltaikmarktes ab dem Jahr 2012 hat über 80.000 Arbeitsplätze in Deutschland gekostet. Anstelle daß die Bundesregierung in erneuerbare Energien investiert zusammen mit der aufkommenden Elektromobilität, wird die sterbende Kohleindustrie mit Milliarden Euro Subventionen künstlich am Leben gehalten. Der Klimawandel gefährdet unsere Zukunft und die Bundesregierung liefert nicht“ bekräftigt Jürgen Raach.